TUINAPRAKTIK

Wei Qi-Behandlung - zur Stärkung der Abwehrkraft

Gute Abwehrkraft = Gesundes Immunsystem

Das Wei Qi (Abwehr Qi) ist das Schutzschild unseres Körpers. Es zirkuliert am Tag in den äußeren Körperschichten und in der Nacht kehrt es in die Meridiane zurück und hat die Aufgabe, Krankheitsfaktoren, wie zB Wind, Kälte, Nässe und Hitze, abzuwehren.

Wird das Wei Qi durch falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Stress usw. geschwächt, kommt es zu einer Störung des Immunsystems und die Infektanfälligkeit steigt. Immer, wenn der Körper vor schädlichen Einflüssen geschützt werden soll (vor der kalten Jahreszeit, vor Pollenaktivität usw.), sollte das Wei Qi gestärkt werden./p>

Bei dieser Wei Qi-Behandlung wird durch Massage der Meridiane, bewegtes Schröpfen und Akupressur spezifischer Akupunkturpunkte die Abwehrenergie aktiviert und gestärkt. Unterstützt wird die Behandlung bei Bedarf mit Moxibution und Gua Sha (schaben).

Zusätzlich ist die Stärkung des Wei Qi durch Nahrungsmittel mit scharf-warmem, scharf-heißem Geschmack (zB Ingwer, Chili, Hafer, Hirse, Rettich, Zwiebeln,…) möglich. Zu vermeiden sind Nahrungsmittel mit kühlem und kaltem Temperaturverhalten (zB Rohkost, Zitrusfrüchte, Milchprodukte,...).

Die Wei Qi-Behandlung kann nicht nur zur Prophylaxe, sondern auch im Akut-Fall bei Erkältungsbeschwerden eingesetzt werden.